Неделя, 19.08.2018, 02:39
Main » Ad Board » ДРЕВЕН ЕГИПЕТ И АФРИКА » Език и писменост

Thomas Schneider - Asiatische Personennamen in ägyptischen Quellen des Neuen Reiches
15.07.2018, 06:01

Монографията проучва личните имена с азиатски произход, запазени в писмените паметници от времето на Новото царство (XVI-XI в. пр. н.е.). Сред разгледаните извори са както забележителните таблички от Амарна (дипломатическият архив на Аменхотеп III и сина му Ехнатон), така и множество стели, графити, административни документи, исторически записи и др. Представените имена са финикийско-пунически, хетски, хуритски, каситско-вавилонски, арамейски, протоарабски, палеоеврейски и др. Цялото това многообразие отразява дълбоките и разностранни връзки между египетската метрополия и нейните провинции в Леванта през тази епоха.

Thomas Schneider - Asiatische Personennamen in ägyptischen Quellen des Neuen Reiches, Fribourg - Göttingen, Universitatsverlag Fribourg- Vanderhoeck & Ruprecht, 1992- на древноегипетски език (йероглифи и латинска транслитерация) и немски език, от The Zurich Open Repository and Archive, формат PDF.Свалянето става с десен бутон (downloading by right button) и Save as...

 

Added by: Admin | | Tags: Древен Египет, древноегипетска ономастика, древноегипетски език, Амарна, Ново царство, Левант
Views: 96 | Placed till: 15.08.2018 | Rating: 0.0/0
Total comments: 1
0
1  
Personennamen sind eine wichtige Quelle für die Kulturgeschichte des Alten Orients. Davon sind die fremdsprachigen Personennamen, die uns aus Ägypten überliefert sind, in mehrerer Hinsicht bedeutsam. Für die Sozialgeschichte des Alten Ägypten sind sie die wichtigsten Indizien zur Identifizierung von Ausländern in ihrer gesellschaftlichen Stellung und, über die Bestimmung ihrer Herkunft, zur Einschätzung des Einflusses anderer Kulturkreise auf die ägyptische Zivilisation. In linguistischer Hinsicht repräsentieren sie eine wichtige Nebenüberlieferung zu den onomastischen Hauptüberlieferungen der Herkunftssprachen und bieten gleichzeitig aufschlussreiches Material für das Transkriptionssystem der sogenannten "Gruppenschrift".
Die vorliegende Arbeit untersucht die vorderasiatischen Personennamen in ägyptischen Quellen des Neuen Reiches (1540-1070). Sie stellt die erste, doppelt so umfangreiche Sammlung des Materials dar seit der Arbeit von W. Helck über die "Beziehungen Ägyptens zu Vorderasien im 3. und 2. Jahrtausend v. Chr." (1962, ²1971) und die erste umfassende sprachliche Analyse überhaupt auf der Grundlage der semitischen, hurritischen und hethitischen Namenforschung.

Only registered users can add comments.
[ Registration | Login ]