Сряда, 26.06.2019, 06:27
Main » Ad Board » ДРЕВЕН ЕГИПЕТ И АФРИКА » Религия и философия

Christian Herrmann - Ägyptische Amulette aus Palästina/Israel
02.02.2019, 18:49

                     

Четиритомна монография за древноегипетските амулети, открити на територията на Палестина и Израел с акцент върху влиянието, което оказват свързаните с тях вярвания върху религията на древните евреи.

 

Christian Herrmann - Ägyptische Amulette aus Palästina / Israel: Mit einem Ausblick auf ihre Rezeption durch das Alte Testament, Fribourg - Göttingen, Universitatsverlag Fribourg- Vanderhoeck & Ruprecht, 1994- на немски език, от The Zurich Open Repository and Archive, формат PDF.Свалянето става с десен бутон (downloading by right button) и Save as...

Christian Herrmann - Ägyptische Amulette aus Palästina/Israel II, Fribourg - Göttingen, Universitatsverlag Fribourg- Vanderhoeck & Ruprecht, 2002- на немски език, от The Zurich Open Repository and Archive, формат PDF.Свалянето става с десен бутон (downloading by right button) и Save as...

Christian Herrmann - Ägyptische Amulette aus Palästina/Israel: Band III, Fribourg - Göttingen, Universitatsverlag Fribourg- Vanderhoeck & Ruprecht, 2006- на немски език, от The Zurich Open Repository and Archive, формат PDF.Свалянето става с десен бутон (downloading by right button) и Save as...

Christian Herrmann - Ägyptische Amulette aus Palästina/Israel Band IV: Von der Spätbronzezeit IIB bis in römische Zeit, Fribourg - Göttingen, Universitatsverlag Fribourg- Vanderhoeck & Ruprecht, 2016- на немски език, от The Zurich Open Repository and Archive, формат PDF.Свалянето става с десен бутон (downloading by right button) и Save as...

 

Added by: Admin | | Tags: Древен Египет, дРЕВНА пАЛЕСТИНА, Древен Израел, древноегипетски амулети, библия, древноегипетска религия, древноеврейска религия, древноегипетска магия
Views: 147 | Placed till: 02.03.2019 | Rating: 0.0/0
Total comments: 1
0
1 Admin  
Band I: Die ägyptischen Amulette des antiken Palästina/Israel sind im Bereich der biblischen Archäologie immer ein Stiefkind gewesen. Ihre Publikation in den Ausgrabungsberichten wurde entweder unvollständig vorgenommen oder ganz weggelassen. Von den hier vorgestellten 1433 Objekten werden ca. 600 Stück um ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die vorliegende Arbeit untersucht den von 1898 bis 1992 ausgegrabenen und dem Autor zugänglichen Amulettbestand von der SB II B bis in römische Zeit nach Materialbeschaffenheit und nach Herstellungsart, klassifiziert ihn nach ikonographischen, stilistischen, chronologischen und geographischen Kriterien und untersucht ihn in groben Zügen auf seine Rezeption durch das Alte Testament. Damit ist es möglich, diese bis jetzt sehr vernachlässigte Denkmalgattung altorientalischer Kleinkunst in den grossen religionsgeschichtlichen Rahmen miteinzubeziehen, in den das Alte Testament eingebettet ist, um so das vielgestaltige Mosaik der Religionsgeschichte Kanaans und Israels weiter zu vervollständigen.

Band II & III: Diese Veröffentlichung ist Teil einer langfristig angelegten Forschungsstrategie des Departements für Biblische Studien der Universität Freiburg Schweiz, Bildträger aller Art aus kontrollierten Ausgrabungen in Palästina/Israel zu dokumentieren und für die religionsgeschichtliche Forschung zu erschließen. Der vorliegende Band ist ägyptischen Amuletten gewidmet und ergänzt das 1994 erschienene Corpus ”Ägyptische Amulette aus Palästina/Israel” (OBO 138) desselben Autors, in dem ca. 1400 Objekte vorgestellt wurden, nahezu die Hälfte davon zum ersten Mal. Der vorliegende Band vereinigt vier neue Arbeiten zu dieser Thematik: Er bietet zwei Erstveröffentlichungen von Material aus den Grabungen der Leon Levy Expedition in Aschkelon (Leitung Lawrence E. Stager, Harvard) und den deutschisraelischen  Grabungen in Akko (Leitung: Dietrich Conrad, Universität Marburg; Moshe Dothan, Haifa) sowie ein Addendum zum Corpus von 1994 mit Objekten, die zwar vor 1994 ausgegraben wurden, im ersten Band aber aus verschiedenen Gründen keine Aufnahme fanden. Der vierte Beitrag veröffentlicht ergänzend eine Schweizer Privatsammlung ägyptischer Amulette, die teilweise in Jerusalem erworben wurden.

Band IV: Der Band behandelt die ägyptischen Amulette, die nach 2005 in Palästina/Israel ausgegraben wurden. Zugleich werden auch Objekte aus früheren Ausgrabungen vorgestellt, die dem Verfasser bisher nicht zugänglich oder vermisst waren. Um der Vollständigkeit willen beinhaltet der Katalog auch Amulette, die in Israel oder Europa in Museums- oder Privatsammlungen aufbewahrt werden. Die Tafeln zeigen alle dem Verfasser zugänglichen ägyptischen Amulette, die seit 1898 in Palästina/Israel gefunden wurden (insgesamt 3239 Objekte). Der Band gibt also einen systematischen Überblick über den ganzen dem Verfasser derzeit zugänglichen Objektbestand.

Die Stärken der vorliegenden Publikation sind die visuelle Präsentation der Amulette, die Interpretation des archäologischen Materials und der systematische Vergleich mit ausgewählten Amuletten aus dem weiteren Mittelmeerraum (Ägypten, nordöstliche Mittelmeerküste, Kleinasien, Zypern, Rhodos, Malta, Griechenland, Altitalien, Sardinien, Ibiza, Iberische Halbinsel und Karthago). Damit ist dieses Corpus neben Othmar Keels Corpus der Stempelsiegel-Amulette aus Palästina/Israel weltweit die einzige wissenschaftliche Dokumentation einer bestimmten Gattung archäologischen Fundmaterials aus Palästina/Israel, die Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann.

Only registered users can add comments.
[ Registration | Login ]